1000 Fragen an mich selbst – #19

Hallo Zusammen!!

Jetzt mache ich wieder bei den „1000 Fragen an mich selbst „ mit 🙂

Die letzten 2 habe ich zeitlich bedingt ausgesetzt. Eine Woche war ich mit meiner Freundin in Taipei verreist und die andere Woche habe ich es schlicht und einfach nicht gebacken bekommen….. um ganz ehrlich zu sein. So läuft es eben im Leben – vor allem nicht immer nach (dem eigenem) Plan!

361: Was war deine schlimmste Lüge?

Hhhmmm – wahrscheinlich eine Lüge in der Kindheit 😉

362: Erweiterst du deine eigenen Grenzen?

Ja ich bin tatsächlich seitdem ich hier auf den Philippinen lebe schon oft an meine Grenzen gekommen und bin darüber hinausgewachsen. Ich stelle mich eigentlich immer gerne neuen Herausforderungen und Erfahrungen und lote somit meine persönlichen Grenzen aus.

363: Kannst du gut Witze erzählen?

Als Kind ja – da hatte ich immer alle Witze vom Mickey Mouse Heft auf Lager !!

364: Welches Lied handelt von dir?

Es gibt eines das trifft den Nagel auf den Kopf. Mein Mann hatte es als erstes gehört und meinte, es erinnere ihn sehr an mich. Es betrifft eine sehr sehr persönliche Seite von mir und ich bin zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht so weit sie mit euch hier zu teilen……

365: Welche kleinen Dinge kannst du genießen?

Meinen ersten Kaffee am Morgen – momentan immer in der Sonne draußen 🙂

366: Wofür kann man dich nachts wecken?

Für so ziemlich alles – muss ein Hund gerettet werden, eine Freundin wo abgeholt werden oder die Freundin steht wegen Liebeskummer vor der Tür – bin für jede Aktion zu haben.

367: Was würdest du gern an deinem Äußeren ändern?

Tolle Frage – da soll man ja jetzt schreiben, dass man sich so nimmt wie man ist und der ganz Wahn um den Körper unnötigt und daneben ist. Das ist er tatsächlich. Aber ich bin auch tatsächlich nicht zufrieden. Könnte man an den Armen und Beinen was durch einen Zauber ändern – immer her damit!!

368: Was soll bei deiner Beerdigung mal über dich gesagt werden?

Ich würde mich wirklich freuen, wenn meine Freunde ein paar lustige Anekdoten von mir wiedergeben würden. Lustig und lebensfroh – so würde ich gerne in Erinnerung bei allen bleiben.

369: Lässt du dicht leicht zum Narren halten?

Ganz klar von meiner Tochter – Oh Schande 😉

370: Was würdest du gern mal tun, vorausgesetzt dass es keinesfalls schiefgehen könnte?

Mich selbstständig machen

371: Muss man immer alles sagen dürfen?

Mir/Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Tochter weiß, dass sie mit allem und wir meinen mit wirklich allem zu uns kommen kann!

372: Wem solltest du mehr Aufmerksamkeit schenken?

Meiner Papierablage

373: Kannst du gut loslassen?

Besser als früher – meine zumindest ich 😉

374: Wofür bist du dankbar?

Für meine gesunde Familie und meine lieben Freunde

375: Sind Komplimente von Leuten, die du nicht kennst, wichtig für dich?

Wichtig vielleicht nicht unbedingt aber schön 🙂

376: Vor welchem Tier hast du Angst?

Löwe

377: Weswegen warst du zuletzt vollkommen verwirrt?

Kann ich mich ehrlich gesagt nicht erinnern.

378: Was hast du immer im Kühlschrank?

Milch – für meinen Kaffee

379: Genierst du dich dafür, dass du bestimmt TV-Sendungen schaust?

Ganz klar nein – jeder soll doch anschauen was im Spaß macht!

380: Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?

Das ist schwer zu sagen,  weil wirklich jeder meiner Lebensabschnitte (die in dem Moment vielleicht nicht so positiv für mich waren) im Nachhinein auf seine Art und Weise schön, wertvoll und einen an seinen Erfahrungen hat wachsen lassen!

 

So dann hoffe ich bei #20 wieder mit dabei zu sein!!

Wenn ihr Lust habt folgt mir doch auf Instragram – unter jule221181 könnt ihr mich dort finden!

 

Eure Jule