1000 Fragen an mich selbst!


Hello!

So jetzt starte ich die „1000 Fragen an mich selbst“ von Flow. Dieses Büchlein hatte ich damals, als es in der Flow als Beilage steckte, in der Hand aber nicht die Muse mich daran zu setzen. Oder vielmehr scheute ich vielleicht die Auseinandersetzung mit mir selbst?

Ich steige ein bei Frage 281:

281 Malst du oft den Teufel an die Wand?

Ja – meistens im ersten Moment der Aufregung und wenn sich alles bei mir gesetzt hat, dann relativieren sich die Dinge. Je älter ich werde desto schneller geschieht das – zum Glück 😉

282 Was schiebst du zu häufig auf?

Klassische Sachen wie: Termine telefonisch vereinbaren  – ich mag das nicht so gerne… nicht das es mir vor den Terminen letztendlich graut – ich kann mich manchmal einfach nicht aufraffen jetzt dort anzurufen….

283 Sind Tiere genauso wichtig wie Menschen?

Ja – ich bin ein totaler Tierliebhaber und es treibt mich in den Wahnsinn wie manche Menschen mit (ihren) Tieren umgehen.

284 Bist du dir deiner selbst bewusst?

Ja – vor allem umso mehr seit dem ich mit dem Blog angefangen habe oder jetzt gerade im Moment wo ich endlich anfange die Fragen zu beantworten.

285 Was war ein unvergesslicher Tag für dich?

Unsere kirchliche Trauung zusammen mit Mia´s Taufe – ein herrlicher Sommertag und die Feier mit Familie und  Freunden im Garten von der Oma meines Mannes – einfach wunderschön!

286 Was magst du dir nicht eingestehen?

Das ich schon ein klein wenig chaotisch bin.

287 Bei welcher Filmszene musst du weinen?

Bei dem Film „Seite an Seite“ mit Julia Roberts als die Mutter ihrer Stiefkinder sie bittet sich um ihre Kinder zu kümmern, wenn sie nicht mehr da ist (die Mutter hat Krebs).

 

288 Welche gute Idee hattest du zuletzt?

Meinen Blog. Es gibt noch eine weitere – die kann ich aber im Moment noch nicht verraten.

289 Welche Geschichte würdest du gerne mit der ganzen Welt teilen?

Unsere Reise als Familie und wo wir gerade stehen – nämlich hier auf den Philippinen.

290 Verzeihst du anderen Menschen leicht?

Definitiv nein.

291 Was hast du früher in einer Beziehung getan, tust es heute nicht mehr?

Den Partner etwas verändern zu wollen.

292 Was hoffst du, nie mehr zu erleben?

Eine schlimme Krankheit innerhalb der Familie.

293 Gilt für dich das Motto „Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß“

Nein – das gilt für mich absolut nicht. Nach so einer Einstellung könnte ich nicht in Frieden leben. Für mich gilt absolute Ehrlichkeit in jeder meiner Beziehungen – sei es mit Freunden, Familie oder dem Partner.

294 Wie wichtig ist bei deinen Entscheidungen die Meinung anderer?

Es kommt hier ganz klar auf die Entscheidung an, die getroffen werden muss. Geht es in etwa um die Entscheidung auf welche weiterführende Schule unsere Tochter gehen soll, würde ich hier die Lehrer mit einbeziehen.

295 Bist du ein Zukunftsträumer oder ein Vergangenheitsträumer?

Ich werde zum Glück immer mehr ein Zukunftsträumer.

296 Nimmst du eine Konfrontation leicht an?

Nicht immer.

297 In welchen Punkten unterscheidest du dich von deiner Mutter?

Ich denke ich halte mehr Stress aus.

298 Wo bist du am liebsten?

Bei meiner Familie und meinen Freunden.

299 Wirst du vom anderen Geschlecht genug beachtet?

Ich denke schon 😉

300 Was ist dein Lieblingsdessert?

Ein Espresso Macchiato.